Winkler statt Schumacher

Für Jan Schumacher war es die letzte Chorprobe bei der Harmonie Lindenholzhausen. Kein Wunder daher, dass er sich in einer sehr emotionalen Ansprache von seinen Sängern verabschiedete.

Limburg-Lindenholzhausen. In Absprache mit dem Vorstand der Harmonie beendet er nach drei erfolgreichen Jahren die Zusammenarbeit mit dem Gesangverein. Ab April kommenden Jahres wird die Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg ihm eine Dozentenstelle übertragen, und ab Ende des Jahres soll er auf eine Professorenstelle wechseln.

Erste Überlegungen, auch als Dozent in Rottenburg die Harmonie weiter musikalisch zu leiten, hat Schumacher nun aus organisatorischen und zeitlichen Gründen revidieren müssen. Dies und seine neuen Aufgaben als Vizepräsident von Europa Cantat und als Vorsitzender des Musikausschusses von Europa Cantat haben nach eingehender Aussprache mit dem Vorstand der Harmonie zu der Entscheidung geführt, die musikalische Leitung zum Jahresende zu übergeben.

Schumacher sagte, dass der Chor, die Vereinsfamilie und seine Arbeit in Lindenholzhausen ihm sehr ans Herz gewachsen seien und ihm der Weggang deswegen auch sehr schwer falle. Er habe in Lindenholzhausen eine wunderschöne Zeit erlebt und die Zusammenarbeit mit Chor und Vorstand habe ihm viel gegeben. Er werde weiterhin ein begeisterter “Harmonist” bleiben und dem Chor auch gerne beratend zur Seite stehen. Er dankte besonders Andreas Jung für seine Unterstützung als Assistenzchorleiter, was für ihn und die Chorarbeit stets sehr wichtig gewesen sei.

Der Vorsitzende Karl-Heinz Dernbach dankte Schumacher im Namen des Chores und der ganzen Vereinsfamilie. Er sprach u.a. von seinem großen Engagement, den Chor und dessen Zuhörer immer aufs Neue für anspruchsvolle Chormusik zu begeistern. So habe der Chor gemeinsam mit Jan Schumacher eine wunderbare chormusikalische Zeit erleben können.

Der neue musikalische Leiter der Harmonie ist, auch auf Empfehlung von Jan Schumacher hin, ein alter Bekannter: Martin Winkler. Er wird am 10. Januar mit seiner ersten Probe den Chor wieder übernehmen.

Winkler und die Harmonie hatten schon vom Juni 1994 bis November 2009 eine sehr erfolgreiche gemeinsame Zeit. Er hatte dann, kurz nachdem er mit dem Chor 1. Preisträger des Hessischen Chorwettbewerbs geworden war, auf eigenen Wunsch hin aus beruflichen Gründen (starke Belastung als Leiter der Musikschule Dreieich) die Leitung abgegeben und als seinen Nachfolger Jan Schumacher vorgeschlagen. Nun hat er wieder mehr freie Zeit und ist gerne bereit, mit vollem Engagement und froher Erwartung die musikalische Leitung der Harmonie wieder zu übernehmen.