110 Jahre “Harmonie”

Nassauische Neue Presse – 9. Januar 2016

"Harmonie“-Vorsitzender Karl-Heinz Dernbach (rechts) mit dem Ehepaar Thiuyen und Vanmao Nguyen, Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) und Dirigent Martin Winkler (links).

“Harmonie“-Vorsitzender Karl-Heinz Dernbach (rechts) mit dem Ehepaar Thiuyen und Vanmao Nguyen, Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) und Dirigent Martin Winkler (links).

Von Klaus-Dieter Häring

Limburg-Lindenholzhausen. Es war der 6. Januar 1906, als sich im Gasthaus „Zur Krone“ elf Männer trafen, um einen Gesangverein zu gründen. Aus den damals elf Gründungsmitgliedern Heinrich Arthen, Martin Becker, Ferdinand Dernbach, Josef Heinrich Friedrich, Jakob Neunzerling, Adolf Roos, Georg Roos, Albert Simonis, Johann Simonis, Anton Stephan und Gastwirt Paul Simonis ist mittlerweile einer der führenden Männerchöre in Deutschland, die „Harmonie“, geworden.

Und wie schon zum 100-jährigen Bestehen des Lindenholzhäuser Chors vor zehn Jahren trafen sich die Mitglieder wieder „bei Pauls“, wie die ehemalige Wirtschaft und das heutige China-Restaurant in Lindenholzhausen noch heute genannt wird, um gemeinsam das 110-jährige Bestehen zu feiern.Es war eine kleine Feier mit einer großen Vereinsfamilie, die von den jetzigen Besitzern, dem vietnamesischen Ehepaar Vanmao und Thiuyen Nguyen, bestens versorgt wurde.

Gleich zu Beginn wurde ein kleiner Film von einem Theaterstück gezeigt, das humorvoll zeigt, wie sich die Vereinsgründung vor 110 Jahren abgespielt haben könnte. Der Vorsitzende der „Harmonie“, Karl-Heinz Dernbach, gab einen kurzen Abriss der „Harmonie“-Geschichte. Darunter der Wechsel von „Pauls“ zum Dorfgemeinschaftshaus 1979, wo die „Harmonie“ seit dieser Zeit ihre Proben wie auch ihre Konzerte abhält. Danach erhielt das neue Besitzer-Ehepaar ein Bild mit dem Chor und dem Hinweis darauf, dass sich an diesem Ort die „Harmonie“ gegründet hat.

Limburgs neuer Bürgermeister Dr. Marius Hahn (SPD) erhielt eine Biografie der „Harmonie“, die zum hundertjährigen Geburtstag herausgebracht worden war.

Auch wurden in diesem Kreis ehemalige Sänger begrüßt, die selbst die weite Anreise aus Bonn nicht scheuten. So wie Friedel und Annelie Klein, denen zum Dank durch Dirigent Martin Winkler ein Willkommenslied angestimmt wurde. Anschließend wurde aus dem reichhaltigen Repertoire des Chors durch die Sänger noch so manch historisches Lied der „Harmonie“ angestimmt.