Jugendclub

Der HARMONIE Jugendclub bereichert nach wie vor das Leben der Vereinsfamilie, arbeitet und gestaltet bei allen internen Veranstaltungen des Vereins mit und führt der HARMONIE seit jeher junge Mitglieder zu.

Nach nun rund 50 Jahren kann man nur ein äußerst positives Fazit ziehen. Ohne den HARMONIE-Jugendclub wäre die HARMONIE heute wohl nicht der starke Männerchor und nicht der starke Verein, den er im einhundertzehnten Jahr des Bestehens darstellt. Der Jugendclub blickt selbst auf eine fast fünfzigjährige Geschichte zurück und wirkt hoffentlich noch viele Jahrzehnte zu Wohle der HARMONIE.

Die Anfänge

Bereits 1967 gründete sich mit der Unterstützung des Vereinsvorstands der HARMONIE der HARMONIE-
Jugendclub. Die damals jugendlichen Sänger hatten zuvor eine eigene Bleibe und Heimstätte gesucht, um
damit auch die Möglichkeit zu haben, sich auch außerhalb der üblichen Ortskneipen zu treffen, ihre eigene moderne Musik zu hören, zu tanzen, oder ihren eigenen Sound zu produzieren. Zudem war es in diesen Jahren äußerst beliebt, sich in Politdiskussionen zu profilieren und dabei progressive politische Ansichten zu vertreten – immerhin
kam die spätere „68er-Bewegung“ mehr und mehr in Gang. Auf Betreiben des Vorstandes, vornehmlich
durch das Engagement von Richard Neunzerling und Willi Maxeiner, wurde den Jugendlichen durch die Gemeinde ein Gewölbekeller im alten Schulgebäude (dieses stand dort, wo heute das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr steht) zur Verfügung gestellt. Diesen konnten die Jugendlichen nach eigenen Wünschen und Vorstellungen
gestalten und einrichten.

Die jugendlichen Sänger der ersten Stunde und somit Gründungsmitglieder des Clubs waren Manfred Bellessem, Hans-Albert Bendel, Bernd Bendel, Bernd Brötz, Gerd Hastrich, Manfred Heun, Siegfried Janusch, Helmut Janusch, Helmut Jung, Jürgen Jung, Klaus Jung, Dieter Kasteleiner, Arno Keiler, Joachim Lenk, Paul Pressler, Dietmar Schupp, Reiner Schupp und Alfred Sesterhenn. Auch einige junge Damen, besonders Margit Rompel geb. Friedrich, Petra Friedrich, Elke Schuler geb. Schmidt, Margit Steiof geb. Thomas u. a. machten sich für die Gründung des „HARMONIE-Clubs“ stark und waren von Anfang an mit Engagement dabei.

Selbstverständlich gab man sich auch eine eigene Clubsatzung, und es wurde ein Vorstand gewählt. Natürlich wurde von den jungen Sängern auch die Nähe zum weiblichen Geschlecht gesucht, und so ist es nicht verwunderlich, dass nach kurzer Zeit auch viele weitere junge Damen Mitglieder im Club wurden, von dem auf diese Weise eine weitere, große Anziehungskraft ausging. Schon nach wenigen Jahren hatte der Club über 100 männliche und weibliche Mitglieder. Die Jugendlichen haben damals große Teile der Familienabende und der Fastnachtsveranstaltungen der HARMONIE mitgestaltet.

Der Umzug in die neue Bleibe

img_3264

Der HARMONIE Club nach der Renovierung im Jahr 2014

Durch den jahrelangen Ärger mit der Nachbarschaft in der Schulstraße und den anstehenden Abriss der alten Schule, entschloss sich der Vorstand der HARMONIE, das Problem endgültig zu beheben. So gelang es dem Vorsitzenden Josef Hilfrich 1983 das Grundstück „Am Sauerborn 12“ für den Bau eines HARMONIE-Vereinsheims zu erwerben. Im Frühjahr 1984 begannen schließlich die Bauarbeiten am Vereinsheim, und bereits am 24. November 1984 konnte der Bau seiner Bestimmung übergeben werden. Seither ist der HARMONIE-Jugendclub im Keller des Vereinsheims untergebracht.

Nachwuchsförderung für die HARMONIE

So betreibt nun die HARMONIE seit 1967 mit dem HARMONIE Jugendclub eine, seinerzeit einmalige, Nachwuchsförderung, aus welcher bis heute viele Sänger aktiv im Männerchor dabei sind. Der Jugendclub ist neben der musikalischen Früherziehung, den Young Harmonists und den VOCALGIRLS, eine tragende Säule der durchgängigen, aktiven Nachwuchsförderung.

Mittlerweile hat bereits die neunte Generation den Jugendclub übernommen. Der Clubvorstand setzt sich zusammen aus dem ersten Vorsitzenden Robin Jung, dem zweiten Vorsitzenden Maximilian Schmitt, dem ersten Kassierer Joshua Töpfer, dem zweiten Kassierer Felix Fachinger. Beisitzer sind Jonas Dernbach, Fabio Jung und Gabriel Möwis.

img_3263

2013 wurde der Jugendclub von den Jugendlichen in einer fast einjährigen Bauzeit komplett renoviert und neu gestaltetet. Der Jugendclub ist regelmäßig für die Jugend von Lindenholzhausen und deren Freunde freitags abends ab 20:00 Uhr geöffnet. Der Clubvorstand organisiert die Events, wie Clubparties, Weihnachtsfeier, Sylvesterfeier, Ausflüge, Kickerspiel, Paddelwochenende und vieles mehr.

Bei Interesse wenden sie sich bitte an
Robin Jung, Tel. 06431/71730, robin@ro-jung.de